Das Wikingerfrauen Schiffsgrab

Das Wikingerfrauen Schiffsgrab

Das Wikingerfrauen Schiffsgrab
Dieses Foto wurde von seinem Urheber „Arnejohs“ als gemeinfrei veröffentlicht

1904 wurde in Norwegen, Slagen ein Wikingerschiff bzw. ein Schiffsgrab in einem Grabhügel endeckt, das die Gebeine von 2 Wikingerfrauen enthielt.

Das Wikingerschiff, das den Namen „Oseberg“ trägt, stammt aus dem Jahr 843. Wissenschaftler konnten dieses anhand der Jahresringe des verwendeten Boot-Holzes belegen. Das Schiff selbst ist heute im Wikingerschiff Museum von Oslo ausgestellt.

1948 wurden die Gebeine bzw. Überreste der beiden Wikingerfrauen in einem Aluminiumsarg umgebettet um diese dann in späteren Jahren, mit neuen Wissenschaftlichen Methoden untersuchen zu können wie zb. mit der DNA Analyse und so eventuelle Hinweise zu erhalten, ob die Wikingerfrauen Verwandt waren und wo sie lebten.

DNA Analyse

2007 war es dann so weit. Norwegische Forscher öffneten den Aluminiumsarg zwecks DNA Analyse. Derzeit gibt es zu den Wikingerfrauen drei unterschiedliche Theorien. Die eine besagt, es handelt sich zum einen um eine Königen oder Anführerin (in jedem Fall eine Wikingerfrau höheren Standes), die mit einer Sklavin als Opferbeigabe bestattet wurde.

Eine andere Theorie geht davon aus, dass es sich um Mutter und Tochter handelt. Die dritte Möglichkeit wäre, die beiden Wikingerfrauen waren Schwestern. Die aktuelle Meinung ist (Prof. Hauck), es handelt sich um zwei Wikingerfrauen die längere Zeit in Agder gelebt haben. Die DNA Analyse hingegen läßt erkenen, dass das Erbgut der Frauen aus dem Raum des Schwarzen Meeres stammt bzw. dem Iran.

In der Ynglinga Saga wird das Oberhaupt der Nordischen Götter (Odin) dort angesiedelt. Odin führte gegen die „Vanen“ Krieg, welche im Vanenland lebten, was widerum an der Donmündung vermutet wird. Daraus könnte man nun schließen, es handelt sich bei den beiden Frauen um die Mutter von „Halvdan Svarte“ (Åsa) und ihre Tochter.

Standespersonen

Egal welche der Theorien sich nun auch als richtig erweisen, fakt scheint zu sein, dass die Wikingerfrauen zwei Standespersonen waren. Als Grabbeigaben wurden die Überreste von 15 Pferden gefunden sowie auch mehere Überreste von Rindern, Hunden und anderen reich verzierten Grabbeigaben, die den beiden Wikingerfrauen einen sicheren Weg in das Totenreich sichern sollten.

Weitere spannende Beiträge

Das Wikingerfrauen Schiffsgrab
4.5 12