Ein unbekannter Wikingerkönig

Ein unbekannter Wikingerkönig

Ein unbekannter Wikingerkönig
© Klaudia Karpińska / hrafnphotography.wordpress.com

Sechs Broschen, zerstückelte Armreifen, zwei Ringe, 14 Barren und 141 Stück Hacksilber wurden von einem britischem Hobbyforscher (Darren Webster) nahe dem Dorf Silverdale gefunden.

Der Fund paßt in die Wikingerzeit als diese den Norden Englands regierten. Historiker verbinden diesen Schatz mit einem bis jetzt unbekannten Herrscher jener Zeit.

Münzexperte Gareth Williams vom Britisch Museum machte unter den gefundenen Münzen eine besondere Entdeckung. Eine der Münzen trägt die Prägung “Airdeconut”.

Harthacnut

Das besondere an dieser Prägung ist das weder Archäologen noch Forscher bis heute ein König mit diesem Namen bekannt ist. Man geht davon aus das ein einheimischer Münzpräger zur Wikingerzeit den Namen “Harthacnut” auf die Münze bringen wollte so Gareth Williams.

Zwischen 1035 und 1042 regierte Harthacnut Dänemark, 2 Jahre davon (1040 bis zu seinem Tod) auch England. Trotzdem paßt diese Münze nicht in jene Zeit der Wikinger da sie keine anderen Münzen aus dieser Zeit (Prägung) ähnelt. Die Forschung freut sich denn es handelt sich anscheinend um einen bis jetzt völlig unbekannten Wikingerkönig.

In jener Zeit als dieser Wikingerkönig starb, waren die Zeiten unruhig. Die Wikinger hatten große Teile der Königreiche East Anglia (später Danelag), Mercia sowie Northumbria besetzt. Handel wurde getrieben, dass zeigt auch der gefundene Schatz denn alle Stücke stammen den unterschiedlichsten Regionen. Der Fund beinhaltet fränkische sowie auch islamische Stücke. Nach dem britischen Recht gehört der Schatz Königin Elizabeth II. die den Besitz jedoch abgetreten hat und dem britischem Museum übergeben hat.

Weitere spannende Beiträge

Ein unbekannter Wikingerkönig
4.4 14